Ärzte Zeitung, 02.09.2009

Chemieindustrie freut sich über Mini-Wachstum

FRANKFURT AM MAIN (dpa). Erstmals seit neun Monaten hat die deutsche Chemieindustrie im zweiten Quartal 2009 wieder ein Wachstum erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorquartal wuchs die Produktion um 2,5 Prozent, der Umsatz stieg um 1,3 Prozent auf 35,3 Milliarden Euro, wie der Verband der Chemischen Industrie mitteilte.

Aufs ganze Jahr gesehen droht jedoch ein Umsatzverlust von 12 Prozent und ein Produktionsrückgang von zehn Prozent.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »