Ärzte Zeitung, 21.09.2009

Sanofi-Aventis ist auf Einkaufstour

PARIS (dpa). Der französisch-deutsche Pharmakonzern Sanofi- Aventis will sich mit Milliardenzukäufen dem drohenden Umsatzverlust durch das Auslaufen von Patenten entgegenstemmen. "Ich verbringe 20 Prozent meiner Zeit mit "shopping" und suche geeignete Kaufziele", sagte Konzernchef Chris Viehbacher dem Pariser "Figaro" (Montag). Dabei achte er darauf, dass zugekaufte Forschungsteams viel Freiheit behielten und nicht in großen fusionierten Einheiten einschliefen.

"Seit meiner Ankunft im Dezember wurden 220 Dossiers von Partnerschaften oder Übernahmen geprüft", sagte Viehbacher. "Wir haben für 6,2 Milliarden Euro zugekauft." Bis 2013 könnte Sanofi-Aventis 20 bis 30 Prozent des Umsatzes von zuletzt 27,6 Milliarden Euro verlieren, weil Patente auf Kassenschlager auslaufen. Viehbacher sieht aber die Chance, mit internem Wachstum und Zukäufen über 2013 hinaus weiter zu wachsen.Im Fokus stehen dabei Impfstoffe, Mittel gegen Diabetes und Medikamente zur Selbstbehandlung sowie als Wachstumsmärkte die Schwellenländer.

Mitte Oktober will Sanofi-Aventis die ersten Impfstoffe gegen die sogenannte Schweinegrippe A/H1N1 in den USA ausliefern. In Frankreich soll die Auslieferung Ende November beginnen. Der Konzern will zudem 100 Millionen Dosen der Weltgesundheitsorganisation zur Verfügung stellen. Die Fertigung von Impfstoffen gegen die normale Saisongrippe, an der jährlich weltweit 300 000 Menschen sterben, werde davon nicht beeinträchtigt, sagte Viehbacher. Sanofi-Aventis hat 106 000 Mitarbeiter und verdiente zuletzt 7,2 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »