Ärzte Zeitung, 19.10.2009

Niederländische Privatbank DSB pleite

AMSTERDAM (dpa). Die niederländische Privatbank DSB ist pleite. Das bestätigte am Montag ein Gericht in Amsterdam. Kurz zuvor war der letzte Versuch gescheitert, das Finanzunternehmen durch eine Übernahme zu retten. Er bedauere die Folgen des Zusammenbruchs für die Sparer sowie für die Beschäftigten, erklärte der DSB-Eigentümer Dirk Scheringa.

Finanzminister Wouter Bos hatte staatliche Garantien und Gelder für die DSB abgelehnt. Die DSB sei nicht als Folge der Finanzkrise, sondern durch eigene Fehler in Schwierigkeiten geraten, erklärte er zur Begründung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »