Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Kommentar

Branche mit Krisenresistenz

Von Hauke Gerlof

Mehr Aussteller als im Vorjahr und mehr Besucher: Die Veranstalter der Medica 2009 können zufrieden sein. Im Krisenjahr 2009 ist die größte Medizinmesse der Welt weitgehend ohne Blessuren davon gekommen.

Doch nicht nur die Veranstalter können zufrieden sein. Die Medica funktioniert als Weltforum der Medizin auch wie ein Testlabor für den Gesundheitszustand der Medizinbranche. Und die Laborbefunde zeigen in diesem Jahr alles andere als eine Krise. Das Konjunkturpaket II der alten Bundesregierung hat Kliniken in Deutschland in diesem Jahr einen größeren Investitionsspielraum gegeben. Die meisten niedergelassenen Ärzte stehen insgesamt vom Honorar her sicher besser da als zuvor. Und auch aus dem Ausland sind die Signale eher positiv.

Also alles in Butter im Gesundheitswesen? Das wäre zu viel gesagt. Positiv ist die Krisenresistenz der Branche, von der Ärzte, Kliniken und Industrie profitieren, die sie durch immer neue Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen aber auch mit verursachen. Doch der Strukturwandel im Gesundheitswesen bleibt rasant, das wird sich auch unter der neuen Regierung nicht ändern. Wer sich nicht darauf einstellt, wird auch bei bei bester Branchenkonjunktur Probleme bekommen.

Lesen Sie dazu auch:
Die Medica bleibt weiter auf Kurs

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »