Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Chemie baut Jobs ab, Pharma stockt auf

BERLIN (maw). Die Finanz- und Wirtschaftskrise wird in der Chemie-Industrie im kommenden Jahr zu einem Stellenabbau von rund 6200 der etwa 433 000 Jobs führen.

Diese Annahme vertritt der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) nach einer internen Umfrage zu den Personalperspektiven. Mit Personalaufstockungen rechnet der VAA hingegen in der Pharmaindustrie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »