Ärzte Zeitung, 09.12.2009

Fresenius Medical Care baut Vorstand um

BAD HOMBURG (dpa). Der Dax-Konzern Fresenius Medical Care baut seinen Vorstand um. Vorstandschef Ben Lipp soll das Unternehmen mit einem verlängerten Vertrag bis Ende 2012 führen. Zum Jahreswechsel wird Rice Powell, der Lipps nachfolgen soll, als Stellvertreter eingesetzt. Neuer Finanzvorstand wird Michael Brosnan.

Neu im künftig siebenköpfigen Spitzengremium ist die Position des Produktionsvorstands, die Kent Wanzek übernimmt.Der FMC-Aufsichtsratschef und Vorstandschef des Mutterkonzerns Fresenius SE, Ulf M. Schneider, bewertete die aus den eigenen Reihen bewältigten Personalia als Kontinuitätsbeweis. Lipps stehe mit seiner Erfahrung für die erfolgreiche Wahrnehmung von Marktchancen. Der designierte Nachfolger Rice Powell habe bereits hervorragende Leistungen für das Unternehmen gebracht und könne sich in der neuen Funktion ideal auf die künftige Führungsaufgabe vorbereiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »