Ärzte Zeitung, 01.02.2010

Statt Stents: B.Braun setzt auf Ballonkatheter

MELSUNGEN (maw). Der Medizinprodukteanbieter B. Braun Melsungen AG ist mit dem US-amerikanischen Unternehmen Medrad eine Co-Marketing- und Marken-Lizenzvereinbarung eingegangen.

Inhaltlich gehe es laut Unternehmensangaben um die Weiterentwicklung der medizinischen Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen mittels medikamentenfreisetzender Ballonkatheter anstelle von Stents.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »