Ärzte Zeitung, 11.02.2010

Zahl der Firmenpleiten verringert sich langsam

FRANKFURT (dpa). Die massive Pleitewelle von Firmen hat sich etwas abgeschwächt. Im November wurden zwar 2539 Unternehmensinsolvenzen gemeldet, 6,9 Prozent mehr als im November 2008.

Doch im Oktober hatte das Plus noch bei 15,9 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Für die ersten elf Monate 2009 zusammen ergebe sich somit ein Anstieg um 11,3 Prozent auf 30 104 Firmenpleiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »