Ärzte Zeitung, 17.02.2010

Niederlande fördern die personalisierte Medizin

NEU-ISENBURG (maw). Insgesamt 28 Millionen Euro investieren drei niederländische Institute für Biowissenschaften in sieben Projekte zur Förderung der personalisierten Medizin.

Das BioMedical Materials Programm, das Center for Translational Molecular Medicine und das Top Institute Pharma kooperieren bei den öffentlich-privaten Partnerschaften nach eigenen Angaben mit 14 Unternehmen aus der Industrie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »