Ärzte Zeitung, 26.02.2010

Bad Mergentheim chauffiert Gäste aus NRW zur Kur

BAD MERGENTHEIM (maw). Bad Mergentheim, Baden-Württembergs größtes Heilbad, startet eine Serviceoffensive. Gäste aus Nordrhein-Westfalen, die sich in Bad Mergentheim erholen wollen, werden künftig auf Wunsch zu Hause von einem Chauffeur abgeholt. "Wir wollen, dass Bad Mergentheim für viele unserer Gäste aus Nordrhein-Westfalen quasi vor der Haustüre liegt", kommentiert die Kurdirektorin Katrin Löbbecke das Konzept.

Der Abholservice für den Großraum Wuppertal, Essen, Dortmund starte im Mai und werde nach ersten positiven Erfahrungen im Premierenjahr 2009 nochmals ausgeweitet. An- und Abreise finden nach Auskunft Löbbeckes jeweils mittwochs statt. Der Haus-zu-Haus-Service ohne Parkplatzsuche und Koffertragen kostet pauschal 195 Euro für die Hin- und Rückfahrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »