Ärzte Zeitung, 17.03.2010

94 000 Versicherte wechseln zur PKV

BERLIN (dpa). Knapp 94 000 Versicherte sind 2008 von der Gesetzlichen zur Privaten Krankenversicherung gewechselt. Das teilte die Bundesregierung nach Angaben des Bundestags-Pressedienstes auf eine Kleine Anfrage der SPD-Fraktion mit.

Allgemeine Aussagen zur Beitragsentwicklung in der Privaten Krankenversicherung (PKV) seien jedoch nicht möglich. Es gebe in der PKV mehr als 5000 Tarife. Weitere Steigerungen würden sehr stark mit der Ausgestaltung der Tarife zusammenhängen.

[18.03.2010, 00:11:56]
Dieter Döring 
94 000 Versicherte wechseln zur PKV
Man hat sich aus der Solidartätsgemeinschaft verabschiedet. Traurig, aber möglich.
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »