Ärzte Zeitung, 09.04.2010

DocMorris steigert Umsatz um mehr als 13 Prozent

KÖLN (iss). Die niederländische Versandapotheke DocMorris bleibt auf Wachstumskurs. Sie verzeichnete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 250 Millionen Euro, das war eine Steigerung um 13,6 Prozent. Die Zahl der Kunden stieg um rund 16 Prozent auf 1,3 Millionen.

Angaben zum Gewinn macht das Unternehmen, das jetzt seit zehn Jahren auf dem Markt ist, traditionell nicht. "Unser Ziel ist es, weiter gesund zu wachsen und auch in Zukunft die Nummer Eins im Markt zu bleiben", sagte Vorstand Olaf Heinrich. DocMorris setzt auf die internationale Expansion. Sowohl in Irland als auch in Schweden sind Apotheken unter der DocMorris-Marke aktiv.

Die Apotheke hat ihr 2008 gestartetes Sortiment an Eigenmarken auf inzwischen 16 ausgebaut. In den Partner-Apotheken mit dem grünen Kreuz ist das Ibuprofen-Schmerzmittel von DocMorris das meist verkaufte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »