Ärzte Zeitung, 04.06.2010

Millionenförderung für Biological-Forscher

DARMSTADT (maw). Das Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmen Merk KGaA unterstützt die akademische Forschung und Entwicklung von neuen biopharmazeutischen Arzneimitteln. Dazu wird Merck bis 2014 nach eigenen Angaben die Projekte von neun Doktoranden an der Goethe-Universität Frankfurt finanzieren. Die Promotionsarbeiten am Graduiertenkolleg Biologicals würden mit insgesamt mehr als 1,1 Millionen Euro gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »