Ärzte Zeitung, 22.07.2010

Bahn: Auch ohne Attest 500 Euro je Hitzeopfer

BERLIN (dpa). Bahnfahrgäste mit Gesundheitsproblemen, die kürzlich durch überhitzte Züge hervorgerufen wurden, sollen ohne ärztliches Attest 500 Euro Schmerzensgeld erhalten. Das sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Donnerstag nach einem Krisentreffen mit Bundestagsabgeordneten in Berlin. Grube war mit Mitgliedern des Verkehrsausschusses zusammengekommen. An dem Gespräch nahm auch Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) teil.

Lesen Sie dazu auch:
Hitzeopfer der Bahn bekommen offenbar 500 Euro Entschädigung
Kassen prüfen Regressansprüche gegen die Bahn
Hitze-Probleme in deutschen Zügen mehren sich

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Personen
Peter Ramsauer (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »