Ärzte Zeitung, 22.07.2010

Bahn: Auch ohne Attest 500 Euro je Hitzeopfer

BERLIN (dpa). Bahnfahrgäste mit Gesundheitsproblemen, die kürzlich durch überhitzte Züge hervorgerufen wurden, sollen ohne ärztliches Attest 500 Euro Schmerzensgeld erhalten. Das sagte Bahnchef Rüdiger Grube am Donnerstag nach einem Krisentreffen mit Bundestagsabgeordneten in Berlin. Grube war mit Mitgliedern des Verkehrsausschusses zusammengekommen. An dem Gespräch nahm auch Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) teil.

Lesen Sie dazu auch:
Hitzeopfer der Bahn bekommen offenbar 500 Euro Entschädigung
Kassen prüfen Regressansprüche gegen die Bahn
Hitze-Probleme in deutschen Zügen mehren sich

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Personen
Peter Ramsauer (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »