Ärzte Zeitung, 06.09.2010

Pflegeheimbetreiber Curanum feuert Vorstand

MÜNCHEN (dpa). Der Vorstandschef des Pflegeheimbetreibers Curanum, Bernd Rothe, ist gefeuert worden. Der Aufsichtsrat habe nicht mehr das nötige Vertrauen in Rothe, sagte eine Sprecherin am Freitag. Rothe sei mit sofortiger Wirkung abberufen und von allen Aufgaben im Konzernfreigestellt worden.

Mit dem Vorwurf einer fehlerhaften Bilanz aus dem vergangenen Jahr habe dies aber nichts zu tun. Diese Vorwürfe seien vom Tisch, sagte Sprecherin Bettina Pöschl.Die Aufgaben des Vorstandschefs würden nun von den Vorständen Judith Barth und Sabine Weirich wahrgenommen, bis ein Nachfolger gefunden sei.

Curanum mit Sitz in München hat 70 Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei knapp 260 Millionen Euro, unter dem Strich stand 2009 ein Gewinn von 5,8 Millionen Euro. Im zweiten Quartal 2010 fuhr das Unternehmen allerdings einen Verlust von 0,8 Millionen Euro ein und senkte den Ausblick. Die Abberufung von Rothe sei aber nicht auf den Quartalsverlust zurückzuführen, hieß es.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Pflege (4712)
Organisationen
Curanum (11)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »