Ärzte Zeitung, 20.09.2010

MedTech-Branche für weltweite Nachfrage gerüstet

BERLIN (maw). Die deutsche Medizintechnik-Branche sieht sich nach Angaben des Deutschen Industrieverbands für optische, medizinische und mechatronische Technologien (SPECTARIS) für die weltweit steigende Nachfrage gut gerüstet. Das machten Vertreter der Branche nach Mitteilung des Verbands auf einem diplomatischen Abend vor Vertretern ausländischer Botschaften, Unternehmen und der Bundespolitik in Berlin deutlich. Organisiert hatte das Treffen SPECTARIS in Kooperation mit dem Verband Beratender Ingenieure (VBI).

Ulrich Krauss, Vorsitzender des SPECTARIS-Fachverbandes Medizintechnik, wertete die Veranstaltung als Forum: "Wir möchten gegenüber den in Berlin ansässigen Diplomaten deutlich machen, dass wir als Partner für individuelle Herausforderungen im Gesundheitssystem verschiedener Länder agieren können. Dazu ist es jedoch wichtig, die unterschiedlichen Anforderungen der Länder zu verstehen, um gemeinsam nach Lösungswegen zu suchen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »