Ärzte Zeitung, 15.10.2010

Korruption verlagert sich in die Privatwirtschaft

WIESBADEN (dpa). Die Korruption verlagert sich nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) immer mehr von der öffentlichen Verwaltung in die Privatwirtschaft. BKA-Präsident Jörg Ziercke führte dies unter anderem auf die abschreckende Wirkung von Anti-Korruptionsprogrammen und Kontrollsystemen in Behörden zurück. Im vergangenen Jahr ermittelte die Polizei in Deutschland in 1904 Verfahren wegen Bestechung, fünf Prozent mehr als noch 2008. 46 Prozent aller bekannt gewordenen Korruptionsfälle wurden in der Wirtschaft registriert, 2007 waren es noch 37 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »