Ärzte Zeitung, 08.11.2010

Bayer: Schering als Marke verschwindet

LEVERKUSEN/BERLIN (dpa). Gut vier Jahre nach der Übernahme des Pharmaunternehmens Schering durch den Bayer-Konzern verschwindet die Berliner Traditionsmarke schrittweise aus der Öffentlichkeit.

Der Konzern will sich stärker auf die Dachmarke Bayer und auf die Produktmarken konzentrieren, teilte der Konzern am Montag in Leverkusen mit. So werde das Pharmageschäft künftig nicht mehr unter "Bayer Schering Pharma", sondern als "Bayer HealthCare" geführt.

Die Reduzierung der Markenvielfalt im Bayer-Konzern soll unter anderem in der Werbung, im Internet, auf Visitenkarten und an den Gebäude-Schriftzügen sichtbar werden. Über eine Umbenennung des Tochterunternehmens Bayer Schering Pharma AG ist dem Vernehmen nach noch nicht entschieden worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »