Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Sonova nimmt Hörimplantat vom Markt

ZÜRICH (dpa). Der Schweizer Hörsystemehersteller Sonova, einer der weltweit führenden Hörsystemehersteller, stoppt die Vermarktung eines Hörimplantats. Das HiRes 90K werde freiwillig vom Markt genommen, teilte das Unternehmen mit.

In zwei Fällen habe das Produkt wegen starker Schmerzen operativ entfernt werden müssen. Die Probleme wären acht bis zehn Tage nach der Inbetriebnahme aufgetreten. Die Aktien des Unternehmens gerieten daraufhin am Dienstag unter Druck.

Nach Angaben eines Sonova-Sprechers wurde das von der US-Tochter Advanced Bionics entwickelte Produkt weltweit 28 000 Mal implantiert. Rund 1000 Fälle, bei denen die Implantation noch nicht lange zurückliegt, würden nun genauer geprüft.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres erzielte Sonova mit HiRes 90K einen Umsatz von 66 Millionen Franken (49 Millionen Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »