Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Sonova nimmt Hörimplantat vom Markt

ZÜRICH (dpa). Der Schweizer Hörsystemehersteller Sonova, einer der weltweit führenden Hörsystemehersteller, stoppt die Vermarktung eines Hörimplantats. Das HiRes 90K werde freiwillig vom Markt genommen, teilte das Unternehmen mit.

In zwei Fällen habe das Produkt wegen starker Schmerzen operativ entfernt werden müssen. Die Probleme wären acht bis zehn Tage nach der Inbetriebnahme aufgetreten. Die Aktien des Unternehmens gerieten daraufhin am Dienstag unter Druck.

Nach Angaben eines Sonova-Sprechers wurde das von der US-Tochter Advanced Bionics entwickelte Produkt weltweit 28 000 Mal implantiert. Rund 1000 Fälle, bei denen die Implantation noch nicht lange zurückliegt, würden nun genauer geprüft.

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres erzielte Sonova mit HiRes 90K einen Umsatz von 66 Millionen Franken (49 Millionen Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »