Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Norden sucht Fachkräft für Life Science Industrie

HAMBURG/KIEL (di). Schleswig-Holstein und Hamburg werben gemeinsam um Fachkräfte in der Life Science Industrie. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit junger Talente für die Region zu wecken, das Angebot an Studiengängen und Qualifizierungsmaßnahmen zu erweitern und die Kooperation von Hochschulen und Industrie zu verstärken.

Damit reagieren die beiden Nordländer auf den starken Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte in der Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie. Allein die Unternehmen der Medizintechnikbranche in den beiden Ländern suchen derzeitrund 300 Fachkräfte.

Die beiden Wissenschaftsminister vereinbarten gemeinsam mit der Agentur Life Science Nord den Aufbau von Karriereforen für Studenten, einer Online-Jobbörse sowie eine verstärkte Präsenz des Norddeutschen Life Science Clusters auf Recruiting-Messen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »