Ärzte Zeitung, 12.02.2011

Privat-Abrechner wirbt um Spenden für Haiti

STUTTGART (maw). Die Privatärztliche Verrechnungsstelle Baden-Württemberg (PVS-BW) unterstützt die Lions Clubs im Kampf gegen die Cholera-Epidemie in dem seit einem Erdbeben im vergangenen Jahr (wir berichteten) gebeutelten Haiti.

Ziel der von dem Arzt, PVS-BW-Vorsitzenden und Lions-Mitglied Jörg-Michael Kimmig geleiteten Initiative sei es, Spenden für das Hilfswerk der deutschen Lions zu sammeln und mobile Wasseraufbereitungsanlagen bereitzustellen.

Gekauft werden sollen mit den Spendengeldern die je 1000 Euro teuren Wasserrucksäcke "Paul" (Portable Aqua Unit for Lifesaving). Diese könnten täglich 1200 Liter Wasser reinigen und so 200 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen.

Spendenkonto: Hilfswerk der Deutschen Lions e. V.; Frankfurter Volksbank eG, BLZ: 501 900 00, Konto: 300 500, Stichwort: Wasserfilter Paul

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »