Ärzte Zeitung, 12.02.2011

Privat-Abrechner wirbt um Spenden für Haiti

STUTTGART (maw). Die Privatärztliche Verrechnungsstelle Baden-Württemberg (PVS-BW) unterstützt die Lions Clubs im Kampf gegen die Cholera-Epidemie in dem seit einem Erdbeben im vergangenen Jahr (wir berichteten) gebeutelten Haiti.

Ziel der von dem Arzt, PVS-BW-Vorsitzenden und Lions-Mitglied Jörg-Michael Kimmig geleiteten Initiative sei es, Spenden für das Hilfswerk der deutschen Lions zu sammeln und mobile Wasseraufbereitungsanlagen bereitzustellen.

Gekauft werden sollen mit den Spendengeldern die je 1000 Euro teuren Wasserrucksäcke "Paul" (Portable Aqua Unit for Lifesaving). Diese könnten täglich 1200 Liter Wasser reinigen und so 200 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen.

Spendenkonto: Hilfswerk der Deutschen Lions e. V.; Frankfurter Volksbank eG, BLZ: 501 900 00, Konto: 300 500, Stichwort: Wasserfilter Paul

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »