Ärzte Zeitung, 16.02.2011

ANZAG schafft 2010 ein Plus bei Umsatz und Gewinn

FRANKFURT/MAIN (eb). Die Andrae-Noris Zahn AG (ANZAG) hat 2010 ihren Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf 4,2 Milliarden Euro gesteigert.

Wie das Unternehmen mitteilt, haben die ausländischen Gesellschaften überproportional zum Anstieg der Erlöse beigetragen. Der Gewinn vor Steuern (EBT) habe sich im Konzern auf 40,5 Millionen Euro erhöht.

Zudem hätten auf der Hauptversammlung die Aktionäre alle Beschlussvorlagen von Vorstand und Aufsichtsrat mit großer Mehrheit angenommen. Das beinhaltet etwa, dass der Bilanzgewinn in Höhe von 10,7 Millionen Euro in vollem Umfang auf neue Rechnung vorgetragen wird.

Für das Geschäftsjahr 2011 erwartet die ANZAG ein Umsatzwachstum von drei Prozent. Gleichzeitig geht das Unternehmen für die kommenden zwei Jahre davon aus, dass die Erträge unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2010 liegen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »