Ärzte Zeitung, 21.02.2011

PLATOW Empfehlungen

Dank Autoboom macht Bertrandt einen guten Schnitt

2010 war für die Automobilindustrie ein gutes Jahr. So stieg der weltweite Pkw-Absatz laut VDA um zwölf Prozent auf gut 61,7 Millionen. Und weil die Hersteller den Kosten- und Wettbewerbsdruck spüren, machte auch der Entwicklungsdienstleister Bertrandt einen guten Schnitt.

Denn die Autokonzerne investieren in neue Antriebe und erweitern ihre Modellpaletten. Im Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2010/11 (per 30.9.) erzielte Bertrandt einen Umsatz von 125,9 Millionen Euro (+ 39,2 Prozent) und ein Nettoergebnis von 8,6 Millionen Euro (+ 62 Prozent). Damit liegen die Süddeutschen in etwa auf dem Niveau des Vorquartals.

Für eine detaillierte Prognose für das Gesamtjahr ist Vorstandschef Dietmar Bichler aber noch nicht zu haben. Ziel sei es, kurz- und mittelfristig Umsatz und Ergebnis zu steigern.

Dabei dürfte der Konzern die Erlösschwelle von 500 Millionen Euro locker übertreffen und könnte netto gut 40 Millionen Euro erzielen. Am Mittwoch will der Vorstand auf der Hauptversammlung eine Dividende von 1,20 Euro je Anteilschein vorschlagen.

Zwar wird diese keinen Dividendenjäger beeindrucken, doch ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14 (Basis 2010/11) moderat. Anleger kaufen bis maximal 56,50 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »