Ärzte Zeitung, 20.04.2011

Arzneihersteller will Schülerinnen für Technik begeistern

NIEDERDORFELDEN (eb). Im Rahmen des diesjährigen Girls' Day hatten 21 interessierte Schülerinnen im Alter von 11 bis 15 Jahren die Möglichkeit, einen Einblick in die verschiedensten Arbeitsbereiche der Firma Engelhard Arzneimittel zu bekommen.

Mit der Aktion möchte der Arzneimittelhersteller jungen Frauen neue Zukunftsperspektiven eröffnen. Engelhard Arzneimittel knüpft dabei an eine langjährige Tradition an: Bereits seit 2004 unterstützt das Pharmaunternehmen den Girls' Day und macht sich für eine Gleichberechtigung von jungen Frauen und Männern in technischen Berufen stark.

Neben einem Rundgang durch die Produktionsräume des Arzneimittelherstellers erhielten die Schülerinnen unter anderem die Gelegenheit, den Abteilungsbereich der Qualitätskontrolle zu besichtigen.

Auch unabhängig vom Aktionstag fördert Engelhard mit einem breiten Angebot an Praktika und Produktionsbesichtigungen sowie der Unterstützung von Projekten zu naturwissenschaftlichem Arbeiten im Main-Kinzig-Kreis eine enge Zusammenarbeit mit benachbarten Schulen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10658)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »