Ärzte Zeitung, 19.05.2011

Kräftiges Umsatzplus bei Hilfsmittel-Herstellern

BERLIN (eb). Für die Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln ist das Jahr 2010 grundsätzlich erfolgreich verlaufen.

Der Inlandsumsatz stieg auf 1,11 Milliarden Euro, ein Plus von zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das gab der Branchenverband Spectaris anlässlich der Eröffnung der internationalen Fachmesse REHAB in Karlsruhe bekannt.

Auch der Auslandsumsatz legte kräftig zu: Er stieg um 10,2 Prozent auf 1,32 Milliarden Euro.

Fürs laufende Jahr rechnet der Verband ebenfalls mit Umsatzzuwächsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »