Ärzte Zeitung, 24.05.2011

Nestlé übernimmt US-Gesundheitsfirma

VEVEY (dpa). Nestlé übernimmt die US-Firma Prometheus Laboratories und will damit sein Geschäft mit gesundheitsfördernden Lebensmitteln ausbauen. Das teilte der Konzern am Dienstag mit.

Prometheus ist auf Diagnostik und lizenzierte Spezialmedikamente bei entzündlichen Darmerkrankungen und Krebs spezialisiert. Für das laufende Geschäftsjahr wird der auf Jahresbasis umgerechnete Umsatz von Prometheus auf rund 250 Millionen Dollar (knapp 178 Millionen Euro) geschätzt.

Die Fachkenntnisse und die Forschung und Entwicklung von Prometheus im Bereich der gastrointestinalen Diagnostik sollen das Forschungsprogramm des neuen Nestlé Institute of Health Sciences beschleunigen, wie der Konzern erklärte.

Nestlé Health Science wurde im vergangenen Herbst gegründet und soll eine Schnittstelle zwischen der Nahrungsmittel- und der Pharmaindustrie sein.

Der Konzern will spezielle Lebensmittel entwickeln, die Medikamenten sehr ähnlich sind und vor Krankheiten schützen. Damit will Nestlé führend bei der Bildung einer neuen Industrie zwischen Nahrung und Pharma werden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10502)
Organisationen
Nestlé (85)
Krankheiten
Krebs (4858)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »