Ärzte Zeitung, 20.06.2011

Merck Darmstadt sponsert Installation

DARMSTADT (maw). Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA sponsert nach eigenen Angaben eine Installation im Rahmen des Darmstädter Architektursommers.

Die beiden österreichischen Architektinnen Sandra Janser und Elisabeth Koller sowie ihr argentinischer Kollege Santiago Castorina lassen in dem Naturbadesee Großer Woog 220 überdimensionale, orangefarbene Schwimmreifen im Abstand von 30 Metern über die Wasserfläche gleiten.

Die Reifen kommunizieren laut Merck scheinbar miteinander. Sie würden mit Seilen und Steinen im See verankert. Die Installation trägt den Titel "Ahoi".

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Panorama (30165)
Organisationen
Merck (910)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »