Ärzte Zeitung, 14.07.2011

Axa bietet Arbeitgebern Policen für Mitarbeiter an

KÖLN (iss). Die Axa will sich verstärkt im Markt der betrieblichen Krankenversicherung positionieren. Gerade angesichts des Fachkräftemangels seien gesundheitsbezogene Zusatzangebote ein attraktives Mittel im Wettbewerb um gute Mitarbeiter, sagt Konzernsprecher Ingo Koch.

Die Axa hat eine arbeitgeberfinanzierte Krankenzusatzversicherung entwickelt. Der Tarif "FlexMed Premium" verleiht gesetzlich versicherten Arbeitnehmern den Status eines Privatpatienten. Dabei übernimmt die Axa die komplette Erstattung der Arztrechnung und holt sich den GKV-Anteil bei der jeweiligen Kasse.

Der Versicherer bietet Arbeitgebern aber auch andere Policen als Anreiz für die Mitarbeiter an - etwa zu Vorsorgeuntersuchungen oder der professionellen Zahnreinigung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Personalführung (2967)
Organisationen
Axa (145)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »