Ärzte Zeitung, 26.08.2011

Asklepios-Chef Kaltenbach nimmt seinen Hut

HAMBURG (dpa). Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Asklepios-Konzerns, Tobias Kaltenbach, verlässt das Klinikunternehmen am 1. September. Das teilten die Asklepios-Kliniken am Donnerstag in Hamburg mit.

Kaltenbachs Nachfolger stehe bereits fest und werde im Februar 2012 seinen Posten antreten. Er könne aber wegen einer Vertraulichkeitserklärung erst Mitte September vorgestellt werden.

Kaltenbach, Jahrgang 1960, war 16 Jahre lang für die Asklepios Gruppe tätig, davon die letzten dreieinhalb Jahre als Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »