Ärzte Zeitung, 26.08.2011

Asklepios-Chef Kaltenbach nimmt seinen Hut

HAMBURG (dpa). Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Asklepios-Konzerns, Tobias Kaltenbach, verlässt das Klinikunternehmen am 1. September. Das teilten die Asklepios-Kliniken am Donnerstag in Hamburg mit.

Kaltenbachs Nachfolger stehe bereits fest und werde im Februar 2012 seinen Posten antreten. Er könne aber wegen einer Vertraulichkeitserklärung erst Mitte September vorgestellt werden.

Kaltenbach, Jahrgang 1960, war 16 Jahre lang für die Asklepios Gruppe tätig, davon die letzten dreieinhalb Jahre als Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »