Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Weiter prothetische Hilfe für Haitis Erdbebenopfer

BAYREUTH (maw). Der Medizinprodukteanbieter medi Bayreuth unterstützt seit Anfang 2010 beinamputierte Erdbebenopfer in Haiti.

Seit dem sind mehr als 1000 Patienten beinprothetisch versorgt worden, wie das Unternehmen mitteilt. Als Partner wolle medi auch künftig tatkräftig helfen und habe die gemeinnützige Organisation "medi for help" ins Leben gerufen, die eine nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe bieten solle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »