Ärzte Zeitung online, 04.01.2012

Gerresheimer will Umsatz verdoppeln

DÜSSELDORF (dpa). Der Pharmazulieferer Gerresheimer will den Umsatz verdoppeln.

"Langfristig wollen wir einen Umsatz von zwei Milliarden Euro erzielen", sagte Konzernchef Uwe Röhrhoff dem "Handelsblatt". Dabei setzt er sowohl auf organisches als auch auf externes Wachstum.

Nach dem Kauf der brasilianischen Vedat, einem Hersteller von Kunststoffverpackungen für Arzneimittel, peilt Röhrhoff neue Akquisitionen an. "Ich bin optimistisch, dass wir bald etwas zu verkünden haben." Einzelheiten nannte er aber nicht.

Gerresheimer ist ein Hersteller von Spezialverpackungen und Medizintechnik. Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr zeigte sich Röhrhoff zufrieden.

"Wir können uns nicht beschweren." Nach dem dritten Quartal hatte er Anfang Oktober die Umsatzprognose für das Gesamtjahr leicht angehoben.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »