Ärzte Zeitung online, 02.02.2012

Roche: Personal-Soll fast erreicht

BASEL (cw). Roche ist kurz davor, seinen konzernweiten Stellenabbau abzuschließen. Inzwischen seien bereits 4540 Abgänge sicher, teilte der Konzern anlässlich der Bilanzvorlage am Mittwoch in Basel mit. Durch den Einschnitt sollen jährlich 2,4 Milliarden Franken eingespart werden.

Im September 2010 hatte Roche angekündigt, im Zuge seines Programms "Operational Excellence" die Beschäftigung um sechs Prozent beziehungsweise 4800 Stellen kappen zu wollen. Vor allem Produktion und Vertrieb sollte die Maßnahme treffen.

Ende Dezember habe man in diesen Ressorts 3850 Abgänge verzeichnet, weitere 690 Abgänge seien angekündigt, heißt es jetzt. Dabei seien 369 unterdessen erfolgte Transfers zu Drittfirmen nicht mit erfasst.

Beschäftigungsaufbau habe es gleichzeitig im chinesischen Pharmageschäft gegeben (770 Stellen) sowie in der Diagnostikasparte (1489 Stellen), in der diverse kleinere Akquisitionen für Zulauf sorgten.

Ende 2011 waren demnach per Saldo 1975 Mitarbeiter weniger für Roche tätig als zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Sparprogramms - insgesamt 80129 Leute.

Durch die "Operational Excellence"-Initiative seien voriges Jahr rund 1,8 Milliarden Franken eingespart worden, heißt es weiter.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10489)
Organisationen
Roche (640)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »