Ärzte Zeitung, 10.02.2012

Lohnhersteller Aenova 2011 mit Gewinnplus

PÄHL (maw). Aenova, nach eigenen Angaben Europas führender Lohnhersteller für Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel, verzeichnet für 2011 ein Umsatzwachstum um 15 Prozent auf 262 Millionen Euro.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ist laut Aenova von 38,6 Millionen Euro im Jahr 2010 um zwölf Prozent auf 43,2 Millionen Euro gestiegen.

Für 2012 strebe Aenova ein Umsatzwachstum von zehn Prozent an.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »