Ärzte Zeitung online, 23.02.2012

Spartenverkauf beschert Biotest Rekordgewinn

DREIEICH (cw). Das börsennotierte Familienunternehmen Biotest AG hat 2011 seinen Umsatz mit Plasmaproteinen und Biotherapeutika leicht verbessert.

Sinkende Erzeugerpreise für Blutprodukte sowie Leerkosten aus Überkapazitäten haben den Gewinn vor Zinsen und Steuern jedoch leicht sinken lassen.

Nach vorläufigen Zahlen erlöste das im südhessischen Dreieich ansässige Unternehmen 2011 mit 422 Millionen Euro 2,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Betriebsgewinn sank um drei Prozent auf 41,6 Millionen Euro.

Einschließlich des Ertrages aus dem Verkauf des Geschäftsbereichs Mikrobiologisches Monitoring im März 2011 an Merck Darmstadt nahm die Biotest Gruppe nach Steuern 48 Millionen Euro ein.

Zum Vergleich: Im Vorjahr betrug der Überschuss knapp 18 Millionen Euro. - Die testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 wird Biotest am 22. März veröffentlichen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10664)
Organisationen
Merck (917)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »