Ärzte Zeitung, 23.04.2012

AstraZeneca investiert in Biotech-Unternehmen

LONDON (dpa). Der britische Pharmakonzern AstraZeneca will das US-Biotechnologie-Unternehmen Ardea Biosciences für mehr als eine Milliarde US-Dollar (rund 757 Millionen Euro) übernehmen.

Je Aktie biete AstraZeneca 32 Dollar, ein Aufschlag von mehr als der Hälfte im Vergleich zum letzten Schlusskurs, teilten die Briten mit. Die Transaktion habe damit einen Wert von rund 1,26 Milliarden Dollar.

Die Aufsichtsgremien beider Unternehmen hätten der Übernahme zugestimmt. Ein Abschluss wird im zweiten oder dritten Quartal 2012 erwartet. Ardea ist in der Entwicklung von molekularen Therapien tätig und arbeitet an einem Produkt zur Therapie von Gicht.

AstraZeneca geht davon aus, dass rund 15 Millionen Menschen in den für das Unternehmen relevanten Märkten an der Krankheit leiden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10923)
Organisationen
AstraZeneca (451)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »