Ärzte Zeitung, 23.04.2012

AstraZeneca investiert in Biotech-Unternehmen

LONDON (dpa). Der britische Pharmakonzern AstraZeneca will das US-Biotechnologie-Unternehmen Ardea Biosciences für mehr als eine Milliarde US-Dollar (rund 757 Millionen Euro) übernehmen.

Je Aktie biete AstraZeneca 32 Dollar, ein Aufschlag von mehr als der Hälfte im Vergleich zum letzten Schlusskurs, teilten die Briten mit. Die Transaktion habe damit einen Wert von rund 1,26 Milliarden Dollar.

Die Aufsichtsgremien beider Unternehmen hätten der Übernahme zugestimmt. Ein Abschluss wird im zweiten oder dritten Quartal 2012 erwartet. Ardea ist in der Entwicklung von molekularen Therapien tätig und arbeitet an einem Produkt zur Therapie von Gicht.

AstraZeneca geht davon aus, dass rund 15 Millionen Menschen in den für das Unternehmen relevanten Märkten an der Krankheit leiden.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10796)
Organisationen
AstraZeneca (443)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »