Ärzte Zeitung, 10.05.2012

Mehr Möglichkeiten bei Bestrahlungsplanung

BERLIN (ck). Neue Standards bei der Bestrahlungsplanung setzt Eckert & Ziegler Bebig mit seiner Software-Version 5.0 des Bestrahlungsplanungssystems PSID (Permanent Seed Implant Dosimetry.

Sie wird erstmals in Barcelona auf der noch bis Sonntag dauernden 31. ESTRO, dem Fachkongress der Europäischen Gesellschaft für Radiotherapie und Onkologie, vorgestellt.

Die neue Version bietet exklusiv die Möglichkeit, verschiedene Bildmodalitäten (US, CT, MR) mit 4D-Ultraschallbildern zu fusionieren.

Diese Funktion lässt eine große Exaktheit bei der fokalen Therapie zu und kann bei fokalen Biopsien eingesetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »