Ärzte Zeitung online, 14.05.2012

Celesio schreibt rote Zahlen

STUTTGART (dpa). Der Pharmahändler Celesio hat im Auftaktquartal 2012 aufgrund von Abschreibungen bei seiner Tochter Pharmexx rote Zahlen geschrieben.

Der Verlust habe 5,4 Millionen Euro betragen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Stuttgart mit. Im Vorjahr hatte Celesio noch einen Gewinn in Höhe von 53,3 Millionen Euro ausgewiesen.

Ohne Sondereffekte hätte das Unternehmen einen Gewinn in Höhe von 53 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Stuttgarter hatten bereits in der vergangenen Woche Eckdaten zum ersten Quartal vorgelegt und den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt.

Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erhöhte sich von 133,1 Millionen Euro auf 139,9 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 5,5 Milliarden auf 5,64 Milliarden Euro.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)
Organisationen
Celesio (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »