Ärzte Zeitung, 23.07.2012

Nabelschnurblutbank Vita 34 verringert Verlust

LEIPZIG (maw). Die Vita 34 AG, nach eigenen Angaben die älteste private Nabelschnurblutbank im deutschsprachigen Raum, verzeichnet für das erste Halbjahr 2012 eine verhaltene Geschäftsentwicklung.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf -0,48 Millionen Euro von -0,63 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz belief sich auf rund 6,6 Millionen Euro nach rund 7,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10806)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »