Ärzte Zeitung online, 01.08.2012

Krebs

Roche und Areva Med kooperieren

BASEL/PARIS (maw). Das Schweizer Pharmaunternehmen Roche und Areva Med, ein auf die Entwicklung innovativer Therapien bei der Krebsbehandlung spezialisierter, französischer Anbieter, gehen eine strategische Zusammenarbeit zur Entwicklung einer neuartigen Alpha-Radioimmuntherapie zur Krebsbehandlung ein.

Die Vereinbarung zielt nach Unternehmensangaben auf schwere, bisher nicht behandelbare Krankheitsverläufe ab. Untersucht werde, inwieweit die Kombination von Antikörpern aus der Entwicklung von Roche mit dem Radionuklid Blei-212 von Areva Med wirksam ist.

Diese Kombination gelte als vielversprechender Ansatz zur Behandlung verschiedener Krebsarten. Roche erhalte nach der klinischen Entwicklung die alleinigen Rechte zur Vermarktung der Radioimmuntherapie zur Krebsbehandlung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Krebs (10066)
Organisationen
Aréva (9)
Roche (649)
Krankheiten
Krebs (4960)
Wirkstoffe
Blei (95)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »