Ärzte Zeitung, 06.09.2012

Fresenius Kabi

Jahresprognose erhöht

BAD HOMBURG (ck). Der Fresenius-Konzern hat sein Jahresziel für seine Infusionstochter aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage sowie Lieferproblemen eines Wettbewerbers bei generischen i.v.-Arzneimitteln leicht angehoben.

Bei Fresenius Kabi werde 2012 jetzt ein organisches Umsatzwachstum von rund neun Prozent erwartet, teilte der Medizinkonzern mit. Bisher war Fresenius von einem Anstieg zwischen sieben und neun Prozent ausgegangen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10658)
Organisationen
Fresenius (298)
Fresenius Kabi (47)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »