Ärzte Zeitung, 27.09.2012

Dermatologie

BASF eröffnet globales Labor

LUDWIGSHAFEN/TARRYTOWN (maw). Das Chemieunternehmen BASF hat in Tarrytown im US-Bundesstaat New York ein globales Dermatologielabor eröffnet.

Das Labor wird sich nach eigenen Angaben auf topische Rezepturen für den Pharma-Markt konzentrieren.

Zu den Aufgaben werde die Grundlagenforschung zu Hautirritationen und allergischen Reaktionen auf Fertigrezepturen zählen, die Lösungsvermittler und das erweiterte Hilfsstoffsortiment der BASF enthalten.

Das Labor gehöre zum Unternehmensbereich Nutrition & Health, der die Pharmaaktivitäten bündelt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10488)
Haut-Krankheiten (1972)
Organisationen
BASF (113)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »