Ärzte Zeitung, 26.10.2012

Nettogewinn

Sanofi muss Federn lassen

PARIS (ck). Sanofi verbuchte im dritten Quartal 2012 wegen des harten Wettbewerbs, des Patentschutzverlusts bei Eloxatin® (Oxaliplatin) in den USA sowie höhere Kosten einen Rückgang des Nettogewinns.

Nach eigenen Angaben verringerte er sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,4 Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro.

Unter anderem das Diabetesmittel Lantus® (Insulin glargin) ließ den Umsatz um 3,3 Prozent auf 9,04 Milliarden Euro steigen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10659)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1586)
Wirkstoffe
Oxaliplatin (124)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »