Ärzte Zeitung, 20.11.2012

Teva

Neuer Pharmachef in Berlin

ULM. Die israelische Teva stellt sich in Deutschland neu auf. Wie die Ratiopharm-Mutter mitteilte, soll der Bereich innovative Arzneimittel mit den Indikationsgebieten Neurologie, Schmerz, Atemwegserkrankungen und Frauengesundheit ab 2013 von Berlin aus gesteuert werden.

Dessen Leitung wird Dr. Markus Leyck Dieken übernehmen, der zuvor bei InterMune (Berlin) als Geschäftsführer tätig war. Der Mediziner wird in seiner neuen Funktion an den General Manager und Geschäftsführer der Teva in Deutschland, Dr. Sven Dethlefs, berichten.

Leyck Dieken war zuvor in verschiedenen Management-Positionen tätig, unter anderem als Vorstandsmitglied und Leiter des Europa-Geschäfts von Novartis Vaccine. (eb)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10660)
Organisationen
Novartis (1493)
Personen
Markus Leyck Dieken (8)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »