Mittwoch, 2. September 2015
Ärzte Zeitung, 29.01.2013

Antidiarrhoika

Medice erwirbt Hefepräparat von UCB

ISERLOHN. Der mittelständische Pharmahersteller Medice investiert in den Ausbau seines Portfolios mit nicht-verschreibungspflichtigen Arzneimitteln.

Vom belgischen Pharmaunternehmen UCB wurden kürzlich die Lizenzrechte an dem Antidiarrhoikum Perenterol® erworben. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Perenterol® enthält die Hefeart Saccharomyces boulardii. Das im Apothekenmarkt seit Jahren etablierte Präparat wird zur Anwendung gegen Durchfall und Akne beworben.

Medice ist ein in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen, das nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von aktuell rund 150 Millionen Euro erwirtschaftet. Als Anbieter von ADHS-Produkten auf Basis des Wirkstoffes Methylphenidat beansprucht Medice für sich die Marktführerschaft in Deutschland. (cw)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Gefahr für Herz und Kreislauf: Sauber-Image von Kaffee gerät ins Wanken

Moderatem Kaffeekonsum werden diverse positive Gesundheitseffekte nachgesagt. Eine aktuelle Studie rüttelt jetzt kräftig an diesem Image. mehr »

Ärzte in Kliniken: Zu hohes Honorar? Dann droht Strafe!

Niedergelassene Ärzte operieren in Kliniken und ermöglichen dadurch eine sektorübergreifende Versorgung aus einer Hand. Doch wie dürfen solche Leistungen von Kliniken honoriert werden, ohne dass der Verdacht der Korruption aufkommt? Ein Fachanwalt klärt auf. mehr »

Schwanger in der Probezeit: Keine Angst vor Kündigung

Schwanger in der Weiterbildungszeit und obendrein in der Probezeit - und was jetzt? Im ersten Teil unserer neuen Serie "Wegweiser Weiterbildung" analysieren wir, wie Ärztinnen in solchen Situationen vor der Kündigung geschützt sind. mehr »