Ärzte Zeitung, 27.02.2013

ZNS-Therapie

UCB kooperiert mit Chemie-Nobelpreisträger

BRÜSSEL/SANTA CLARA. Der belgische Pharmahersteller UCB hat mit dem kalifornischen Forschungsunternehmen ConformetRX ein zweijähriges Projekt zur Modulation G-Protein-gekoppelter Rezeptoren (GPCR) vereinbart.

Ziel der Allianz sei es, neue Ansätze für ZNS-Therapien zu finden, heißt es in einer Mitteilung von UCB. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Lediglich heißt es, ConformetRX erhalte eine Vorabzahlung sowie weitere Meilensteinzahlungen in Abhängigkeit bestimmter Entwicklungserfolge.

ConformetRX hat sich auf die Entwicklung von GPCR-Antikörpern spezialisiert. Für die Erforschung G-Protein-gekoppelter Rezeptoren erhielt Firmengründer Brian Kobilka vergangenes Jahr den Chemie-Nobelpreis. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »