Ärzte Zeitung, 27.02.2013

ZNS-Therapie

UCB kooperiert mit Chemie-Nobelpreisträger

BRÜSSEL/SANTA CLARA. Der belgische Pharmahersteller UCB hat mit dem kalifornischen Forschungsunternehmen ConformetRX ein zweijähriges Projekt zur Modulation G-Protein-gekoppelter Rezeptoren (GPCR) vereinbart.

Ziel der Allianz sei es, neue Ansätze für ZNS-Therapien zu finden, heißt es in einer Mitteilung von UCB. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Lediglich heißt es, ConformetRX erhalte eine Vorabzahlung sowie weitere Meilensteinzahlungen in Abhängigkeit bestimmter Entwicklungserfolge.

ConformetRX hat sich auf die Entwicklung von GPCR-Antikörpern spezialisiert. Für die Erforschung G-Protein-gekoppelter Rezeptoren erhielt Firmengründer Brian Kobilka vergangenes Jahr den Chemie-Nobelpreis. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »