Ärzte Zeitung, 28.02.2013

Weniger Verlust

Wilex steigert den Umsatz

MÜNCHEN. Das biopharmazeutische Unternehmen Wilex AG hat jetzt seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2012 (1.12.2011 bis 30.11.2012) veröffentlicht.

Insgesamt stiegen die Erträge im Vergleich zum Vorjahr um 52 Prozent auf 17, 8 Millionen Euro. Trotzdem lag das Ergebnis vor Steuern laut Wilex bei minus 9,4 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte der Verlust allerdings noch bei 13,9 Millionen Euro gelegen.

Das auf Onkologie fokussierte Unternehmen verfügt über ein Portfolio diagnostischer und therapeutischer Produkte zur hochspezifischen Erkennung und gezielten Behandlung verschiedener Krebsarten.

Das Geschäftsmodell von Wilex umfasst Forschung, Technologie, Produktentwicklung und Kommerzialisierung. (ava)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »