Ärzte Zeitung, 25.04.2013

Life Science

Roche trennt sich von Applied Science

BASEL. Roche organisiert sein Life-Science-Geschäft um. Wie der Pharmakonzern mitteilte, ist im Zuge der Maßnahmen geplant, das Geschäftsfeld Applied Science, das Technologien, Reagenzien und Instrumente für die biomedizinische Forschung entwickelt, Ende 2013 aufzulösen und das Produktportfolio in die Sparte klinische Diagnostik zu integrieren.

Grund für den Schritt sind laut Roche Preisdruck und Mittelkürzungen, die das Marktumfeld in der Life-Science-Forschung schon länger prägten.

Der Reorganisation werden voraussichtlich 110 Stellen in Penzberg/Bayern und 60 Stellen in Brandford/Connecticut zum Opfer fallen, so Roche weiter. Die Baseler wollen sich aber weiter auf dem Gebiet der Life Science engagieren. (ck)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10803)
Organisationen
Roche (656)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »