Ärzte Zeitung, 23.05.2013

Warning Letter

Boehringer bringt Fertigung auf Vordermann

INGELHEIM. Boehringer Ingelheim will Problemen seiner Produktion am Stammsitz Ingelheim durch einen "umfassenden Maßnahmenplan" zu Leibe rücken.

Die US-Behörde FDA habe im November 2012 Herstellungsabläufe überprüft und anschließend in einem "Warning Letter" Bedenken zur Qualitätssicherung geäußert, da Fremdpartikel in Wirkstoffchargen gefunden worden seien.

Man nehme "die Angelegenheit sehr ernst", heißt es und gehe "auf alle Anliegen" der FDA ein. Bei vormals 22 behördlichen Prüfungen in den zurückliegenden fünf Jahren habe es in Ingelheim nie Beanstandungen gegeben. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10798)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (807)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »