Ärzte Zeitung, 23.05.2013

Rückkäufe

Merck & Co schiebt eigenen Titel an

WHITEHOUSE STATION. Merck & Co (in Europa MSD) kurbelt die Nachfrage nach den eigenen Aktien kräftig an. In den kommenden Monaten sollen Papiere für bis zu fünf Milliarden Dollar zurückgekauft werden.

Goldman Sachs sei damit beauftragt, zunächst knapp 100 Millionen Anteile vom Markt zu nehmen. Das sind rund drei Prozent des Kapitals. In den ersten vier Monaten 2013 hatte Merck 17,8 Millionen Aktien zurückgekauft.

Anfang Mai hatte der Verwaltungsrat den Spielraum für Rückkäufe um 15 Milliarden Dollar aufgestockt. Merck finanziert das Programm über günstige Kredite. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »