Ärzte Zeitung, 24.05.2013

Beschlossen

Agennix AG wird aufgelöst

MÜNCHEN. Das börsennotierte Biotech-Start-Up Agennix AG wird liquidiert. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch dieser Woche beschlossen die Anteilseigner, die Gesellschaft mit Wirkung zum 31. Mai dieses Jahres aufzulösen.

Laut Agennix reichen die Barmittel noch aus, "die Geschäftstätigkeit bis in den Juli 2013 zu sichern", jedoch nicht mehr, "um den gesamten Abwicklungsprozess beziehungsweise den Ausgleich bestehender Verbindlichkeiten zu finanzieren". Man sondiere daher verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten.

Das Aus für Agennix ist die Konsequenz des Scheiterns seines Medikamentenkandidaten Talactoferrin. Das Mittel hatte den primären Endpunkt in einer Phase-III-Studie gegen nicht-kleinzelligen Lungenkrebses verfehlt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »