Ärzte Zeitung, 24.05.2013

Beschlossen

Agennix AG wird aufgelöst

MÜNCHEN. Das börsennotierte Biotech-Start-Up Agennix AG wird liquidiert. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch dieser Woche beschlossen die Anteilseigner, die Gesellschaft mit Wirkung zum 31. Mai dieses Jahres aufzulösen.

Laut Agennix reichen die Barmittel noch aus, "die Geschäftstätigkeit bis in den Juli 2013 zu sichern", jedoch nicht mehr, "um den gesamten Abwicklungsprozess beziehungsweise den Ausgleich bestehender Verbindlichkeiten zu finanzieren". Man sondiere daher verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten.

Das Aus für Agennix ist die Konsequenz des Scheiterns seines Medikamentenkandidaten Talactoferrin. Das Mittel hatte den primären Endpunkt in einer Phase-III-Studie gegen nicht-kleinzelligen Lungenkrebses verfehlt. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »